Jahresprogramm 2016

So Okt 02 @14:00 - 16:00
Öffnung Bergfried
Mi Okt 05 @13:30 -
Radwanderfahrt
So Okt 09 @14:00 - 16:00
Öffnung Bergfried
September 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
Loading radio ...

Sänger: Karl Lieck

Jeder sieht sie fast jeden Tag. Aber kaum jemand beachtet sie, weil sie zur Selbstverständlichkeit unseres Lebens in der Wassenberger und Roerdalener Heimat gehören, und doch haben diese Denkmäler oft eine interessante historische Geschichte. Wegekreuze, Kapellen oder Bilderstöcke laden ein zum Nachdenken und zum Gebet. Sie wurden aus unterschiedlichen Gründen errichtet und sind kulturhistorische Zeugnisse der Volksfrömmigkeit.

Eine Broschüre des Heimatvereins, gefördert von der Arbeitsgemeinschaft Grenzland, Kreis Heinsberg-Limburg, enthält zusätzliche Informationen zu allen aufgeführten religiösen Monumenten.

 

Der Heimatverein Wassenberg und die Heemkundevereniging Roerstreek haben zwei Fahrradtouren erarbeitet, die diese Monumente „erfahrbar“ machen.  

 

Fahrradtour 1 

Broschüre: Denkmäler am Wegesrand (deutsch - niederländisch)

Fahrradroute 1
Fahrradroute 1

Streckenbeschreibung der Tour (deutsch)

Beschreibung der Tour (niederländisch)

 

Fahrradtour 2

Broschüre: Kruisen en Kapellen (niederländisch)

Beschreibung der Tour (niederländisch)

 

Pressestimmen 

Heinsberger Zeitung 6.12.2014: Die Geschichte der Heimat per Rad "erfahren"

Wassenberg Aktuell 7.12.2014: Denkmale am Wegesrand

Super Sonntag 7.12.2014: Wegekreuze werden "erfahrbar"

 

Rheinische Post 11.12.2014

Religiöse Monumente am Wegesrand

An der deutsch-niederländischen Fahrradroute haben unter anderen Sepp Becker (v. li.), Pfarrer Jos L'Ortye, Hans Ungerechts, Franz-Josef Breuer und Bernd Serode mitgewirkt. Die Strecke ist mehr als 50 Kilometer lang, aber auch in zwei Abschnitten zu fahren. FOTO: Jürgen Laaser

Wassenberg/Roerdalen. "Religiöse Monumente am Wegesrand in Wassenberg und Roerdalen mit dem Fahrrad erkundet." Der Titel hat es in sich: 61 Kreuze, Bildstöcke, Fußfälle und Kapellchen als Einzelziele in den beiden Nachbarstädten auf mehr als 50 Kilometern Streckenlänge gehören zu den Monumenten, die der Heimatverein Wassenberg und die Heemkunde Vereniging Roerstreek für die gemeinsam erarbeitete Fahrradtour ausgewählt haben. Von Willi Spichartz

Sepp Becker, Wassenberg, und Jack Geraeds, Roerdalen, stellten das Projekt nun in der Wassenberger Begegnungsstätte vor.

Damit aber die radelnden Kulturinteressenten genügend Zeit zur Betrachtung der "Zeichen der Volksfrömmigkeit" haben, so Heimatvereinsvorsitzender Sepp Becker, ist die Tour als Doppelstrecke gestaltet, gegliedert für Wassenberg und für Roerdalen mit einem Knotenpunkt in Etsberg auf der niederländischen Seite.

Das intensiv von Arbeitsgruppen mit Bernd Serode, Hans Ungerechts, Franz-Josef Breuer und Sepp Becker (Wassenberg) sowie Piet van de Venne und Jack Geraeds (Roerdalen) vorbereitete Projekt wurde von der deutsch-niederländischen Arbeitsgemeinschaft Grenzland anerkannt und damit auch finanziell gefördert. Alle anzufahrenden Monumente sind fotografiert und beschrieben - daraus wird eine Broschüre gestaltet, mit der ab Frühjahr 2015 Radler die Touren individuell abfahren können.

Mit der Tourplanung wurde gleich eine Bestandsaufnahme der religiösen Wege-Zeichen geleistet, wobei sich die Wassenberger überrascht darüber zeigten, wie wenig Kenntnisse auch bei Anwohnern über die jeweiligen Anlagen existieren. Von den 33 Kreuzen, die von der Birgelener Kirche über Rosenthal, Etsberg, Effeld, Steinkirchen, Ophoven, Dohr, Krafeld und Eulenbusch wieder nach Birgelen angefahren werden, haben 26 einen Christus-Korpus, fünf Marienfiguren.

Sepp Becker: "Dass der Grenzraum historisch eine Einheit bildet, zeigt die Bestandsaufnahme für Roerdalen, wo 23 Kreuze mit Christus-Korpus und vier mit der Madonna versehen sind." Zumindest die Standorte sind historisch belegt, vielfach wurden neue Kreuze anstelle älterer aufgestellt. Als Besonderheit für Melick stellte Jack Geraeds die Ausrichtung der Kreuze und Kapellchen zur Kirche hin heraus. Die Tour hat als Start und Ziel das Kreuz am Museumsplein in St. Odilienberg und führt über Posterholt, Vlodrop, Etsberg, Herkenbosch und Melick. In Paarlo erinnert das "Moordkruis" daran, dass dort vor mehr als 100 Jahren ein Mädchen ermordet worden ist.

An der Ecke Lambertus-/Nautikstraße in Birgelen steht der wohl älteste Fußfall in Wassenberg, der 1717 aus Sandsteinen gebaut wurde, die aus römisch-fränkischen Grabanlagen stammen.

 

Friedenskreuz am Stern

Friedenskreuz
Friedenskreuz

Kreuz für den Frieden an neuem Ort (Rheinische Post vom 24.8.2016)

 

 

Geschäfts- und Spendenkonto des Heimatvereins Wassenberg e.V.:  
Kreissparkasse Heinsberg ● IBAN DE03 3125 1220 0002 2043 60 ●  BIC WELADED1ERK

Fahrtenkonto des Heimatvereins Wassenberg e.V.:
Volksbank Erkelenz eG ● IBAN  DE32 3126 1282 7900 1520 13 ● BIC GENODED1EHE